Tierpension Grimm

Rouf - unkompliziert und lieb  

5 Bilder
Tierart:
Hund

Rasse/Gattung:
Mischling

Geschlecht:
männlich / kastriert

Alter:
3 Jahre

Größe:
30 bis 50 cm


Aufenthalt:
Pflegestelle

Land:
Deutschland

Bundesland:
Sachsen-Anhalt

PLZ/Ort:
29410 Ritze


update zu Rouf vom 16.4.21
Rouf war mit seiner Pflegemama beim Tierarzt, um ein aktuelles Röntgenbild zu erstellen und die weitere Vorgehensweise vor Ort zu besprechen!
Der Arzt hat empfohlen, in einer kleineren unproblematischen Operation als erstes den zu langen Pin (Nagel) zu entfernen, da er Rouf in seiner Bewegung stört und ihn schmerzt. Für die Stabilisierung ist der Pin nicht mehr zwingend notwendig. Wir hoffen, damit auch in vier Wochen ein besseres Gangbild zu bekommen.
Der Termin für diesen Eingriff ist am 23.04. geplant!
Die in Ungarn im November '20 durchgeführte erste notwendige OP zur Versorgung des Bruchs hat erst mal ihren Zweck erfüllt.
Die Operationsmethode nach dieser Verletzung wäre in Deutschland sicher etwas differenzierter durchgeführt worden. Sie hätte dem Betroffenen eine zweite Operation nach der Versorgung des aktuellen Bruchs erspart.
Die Platte/Schiene soll nun nach erster Bestandsaufnahme beim Haustierarzt frühestens 12 Monate nach der eigentlichen OP entfernt werden, das wäre ab November '21 möglich.
Der Tierarzt behält sich aber vor, nach einer weiteren späteren Röntgenkontrolle abschließend zu entscheiden, ob eine Entfernung überhaupt zwingend notwendig sein wird.
Sollte ein Besuch in der Fachklinik nötig werden, werden wir dies selbstverständlich ebenfalls in Angriff nehmen.
Interessenten mögen sich bitte darüber im Klaren sein, dass eine weitere Operation ggf. anstehen könnte.
Die Kosten inklusive der Nachbehandlung würden selbstverständlich von uns komplett übernommen! Über eine finanzielle Beteiligung würden wir uns aber sehr freuen.
Der behandelnde Arzt ist sehr optimistisch, dass Rouf nach seinem Heilungs- und Genesungsprozess wieder ein normales Hundeleben führen kann.
Unterstützende Physiotherapie wäre optimal, aber nach Aussage des Arztes nicht zwingend notwendig, solange der Muskelaufbau und die Förderung zum Wiedererlangen der normalen Mobilität durch gezieltes Training mit Hilfe langsam gesteigerter Spaziergänge und Übungen begünstigt werden wird!
Rouf geht gut an der Leine, er ist immer freundlich zu Menschen und versteht sich gut mit Hunden- ein Hund mit viel Potenzial zum perfekten Lebensbegleiter!
Leider hat sein vorheriger Besitzer diese guten Eigenschaften nicht gewertschätzt...vielleicht war Rouf als Ketten, Wach,-und Hofhund nicht brauchbar, weil er zu lieb war.
Daher wurde Rouf kurzerhand entsorgt, indem man ihn aus dem fahrenden Auto warf. Mit einem Trümmerbruch im rechten Hinterbein wurde er dann wie weggeworfener Müll bei kalten Temperaturen völlig hilflos zurückgelassen.
Rouf wurde zum Glück gefunden und schnell behandelt.
Der Trümmerbruch wurde chirugisch durch eine Osteosynthese fachärztlich operiert. . Auf den angehängten aktuellen Röntgen-Kontroll-Bildern können Sie dieses Verfahren gut erkennen - von aussen ist nichts sichtbar.
Rouf hat sich gut erholt, das Knochengewebe ist in den letzten Monaten wie gewünscht zusammengewachsen und es war unser Wunsch, die nun anstehende Entfernung der Platte/Schiene in seiner neuen Familie durchführen zu lassen, da die Nachbehandlung im unruhigen Pensionsalltag kaum zu gewährleisten ist- anfangs Ruhigstellung, danach langsames Muskel-Aufbautraining und/oder eventuell anstehende Physiotherapie ist in diesem Umfeld nicht zu leisten.
Der geplante Eingriff zur Entfernung der Platten ist in der Regel unproblematisch und der nachfolgende Heilungsprozess lediglich auf die Heilung der Operationswunde und einer notwendigen Schonungsphase beschränkt, damit sich auch das Knochengewebe nach Herausnahme der Schrauben wieder regenerieren und beruhigen kann.
Die gesamten Kosten, die im Zusammenhang mit dieser Operation und notwendigen Nachbehandlungen entstehen, werden selbstverständlich komplett vom Verein übernommen.
Es wäre toll, wenn wir Menschen für den komplikationslosen, liebenswerten Rouf finden würden, die ihn schon vor, gerne auch während oder nach seinem Eingriff aufnehmen, liebhaben und ihn behutsam wieder mit langsamer Steigerung des Muskelaufbaus durch schöne Spaziergänge und eventuell anstehende Physiotherapie-Behandlungen in einer normales hundegerechtes Leben begleiten!!!
Rouf ist komplett geimpft, gechippt, entwurmt und kastriert und wird, wie im seriösen Tierschutz üblich, nach positiver -Vorkontrolle- gegen eine Schutzgebühr mit Vertrag vermittelt!
Wir könnten uns Rouf aufgrund seines liebenswerten Charakters sogar bei Anfängern vorstellen, die sich mit den Ansprüchen eines jungen Hundes wie Rouf vorher auseinandergesetzt haben. Menschen, denen bewusst ist, dass Rouf wahrscheinlich nicht mehr für Hochleistungssport und/oder Agility motiviert werden sollte - aufgrund seiner dann überstandenen Beinverletzung. Normale sportliche Aktivitäten und tolle, auch längere Spaziergänge sind möglich und absolut wünschenswert. Einem normalen Hundeleben steht nichts im Wege!!!
Rouf könnte auch in einen Haushalt mit schon etwas größeren Kindern ziehen, die die Ruhephasen und Ruhezonen von Rouf akzepti





kinderlieb, für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
03901-471117