Meuselwitzer Tierschutzinitiative

Wolf sucht seine Menschen  

5 Bilder
Tierart:
Hund

Rasse/Gattung:
Schäfi Mix

Geschlecht:
männlich

Alter:
3 Jahre

Größe:
30 bis 50 cm


Aufenthalt:
Pflegestelle

Land:
Deutschland

Bundesland:
Sachsen

PLZ/Ort:
04155 Leipzig


Hallo, mein Name ist Wolf. Ich komme aus Rumänien und lebe momentan bei einer 4-köpfigen
Pflegefamilie bei Leipzig. Mit der Familenmama verstehe ich mich sehr gut und die 14 jährige
Tochter ist mein absoluter Liebling. Mit dem Rest der Familie kann ich mich nicht so recht
anfreunden. Vorallem der Papa wird nicht mein Freund, ich habe zu große Angst vor ihm. Die
kleine Tochter, mit ihren 2 Jahren ist mir auch nicht geheuer. Mit dem anderen Hund verstehe
ich mich mittlerweile. Beim Spazierengehen hat es schon immer geklappt aber in der Wohnung
anfangs nicht.
Ich habe in der Zeit schon einiges gelernt:
Ich bin stubenrein und zeige durch aufgeregtes hin und verlaufen + hächeln an, wenn ich dringend
raus muss.
Ich kann jetzt gut allein bleiben und belle in dieser Zeit nicht. Ab und an gehe ich auf Futtersuche
aber meine Pflegefamilie hat von mir gelernt, dass sie alles wegräumen muss.
Ich habe kein Problem mehr mit dem Auto zu fahren, mittlerweile tu ich das sehr gern und steige
von ganz allein ein.
Ansonsten gehe ich gern spazieren, an der Leine kann ich mittlerweile ganz gut laufen.
Manchmal noch etwas Kreuz und quer aber ich gebe mir Mühe. Man kann die Schleppleine auch
gern lang lassen.
Wenn uns andere Hunde entgegen kommen möchte ich meine liebsten beschützen oder mich
verteidigen, dann fange ich an mit bellen,ziehen und hochspringen. Das passiert teilweise auch
bei anderen Menschen. Vorzugsweise bei Männern.
Am Anfang konnte ich mich auch nicht im Spiegel sehen und habe mich erschrocken. Auch
da war ich im Verteidigungsmodus aber das habe ich auch schon sehr gut gelernt und kann
mittlerweile Problemlos an Autos oder Fenstern vorbeigehen.
Manchmal trinke ich so viel, dass ich auch Nachts mal schnell raus muss, pullern aber wie
gesagt, das zeige ich an. Auch tagsüber passiert das mal. Aber dann reicht es mir wirklich mal
schnell rauszugehen.
Ansonsten bin ich es gewohnt 3 Runden am Tag spazierenzugehen.
Ich bin gern in Gesellschaft von meinen liebsten und schlafe auch nicht gern allein. Am liebsten
bin ich bei dem Teenager. Mein Problem ist nur, dass ich sie immer veschptzen will. Ich fange an
zu bellen wenn ich Geräusche nicht einordnen kann. Das bereitet ihr so manche Nacht mit wenig
Schlaf.
Auch wenn Besuch kommt passe ich auf.
An die Damen gewöhne ich mich (meist) schnell aber bei den Männern bin ich sehr vorsichtig.
Dann verziehe ich mich auch am liebsten, wenn ich bemerkt habe dass mein bellen nichts bringt.
Das kann aber dauern.
Wenn ich nicht bei meinem Lieblingsmensch schlafen kann gerate ich in Stress und kratze dann
an den Türen und Jaule auch ab und an. Dann komme ich ganz schwer zur Ruhe.
Ich mag es zu kuscheln und zu schmusen. Oder einfach nur mit im Geschehen zu sein, so lange
ich den Menschen vertraue.
Ich suche einen Platz, wo ich für i
kinderlieb, für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
015233900284